Spendenaktion "Arme für Mama" : Wie sich eine Lübeckerin zurück ins Leben kämpft

lippmann.jpg von 09. September 2019, 14:06 Uhr

Eine junge Mutter erkrankt an Meningitis – und verliert beide Arme und Beine. Nun sammeln zwei Uetersener Spenden für einen Roboterarm.

Am 1. Februar 2019 erkrankt Anna, Mutter einer kleinen Tochter, an der Kinderkrankheit Meningitis. Wochen lang muss die Familie um das Leben der jungen Mutter und Erzieherin bangen. Zwar überlebt sie, verliert aber durch die schwere Krankheit beide Arme und Beine.   Die beiden Freunde Carsten Schwenn und Manfred Kaspers aus Uetersen wollen helfen und S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen