Nach Gewitter: Reetdachhaus in Flammen

Der Brand wurde gegen 8.32 Uhr über den Notruf bei der Rettungsleitstelle gemeldet. Neben den Feuerwehren Glücksburg und Bockholm wurden auch die Feuerwehren aus Wees und Rüde-Munkbrarup zur Unterstützung der Löscharbeiten alarmiert. Insgesamt sind rund 90 Rettungskräfte im Einsatz. Aufgrund der starken Qualmentwicklung wurden Anwohner in Glücksburg, Schausende und Bockholm gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Klimaanlagen und Lüftungen abzuschalten. Gegen 11.25 Uhr gab die Feuerwehr Entwarnung. Zur Zeit des Ausbruchs befanden sich zwei Personen in dem Haus. Ein Bewohner wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern. Die Straße „Bockholm“ ist derzeit gesperrt. Die Brandermittler der Flensburger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.