Livestream zum Nachschauen: 20. SH Netz Cup Rendsburg

1000 Zuschauer verfolgten am Sonntagnachmittag am Rendsburger Kreishafen gebannt das „härteste Ruderrennen der Welt“. Souverän siegte der Deutschland-Achter auf der 12,7 Kilometer langen Strecke von Breiholz bis zur Eisenbahnhochbrücke. Auf Platz 2 beim Hauptrennen des SH Netz Cups landete das polnische Boot. Rang 3 belegte der deutsche U23-Achter.