Wohnen im Alter in Husum : In Husum gibt es mehr Wohnkomfort im Alter – sogar auf Rezept

shz_plus
Aufatmen: Gerhilde und Hans Röschmann wohnen nun ebenerdig.
Aufatmen: Gerhilde und Hans Röschmann wohnen nun ebenerdig.

Jeder vierte Husumer ist älter als 65 Jahre. Angesichts der Fitness, die junge Ruheständler oft ausstrahlen, kein Grund zur Sorge. Doch sobald jemand durch Beruf, Krankheit oder Unfall körperlich angeschlagen ist, stellt sich unweigerlich die Frage, ob die jetzige Wohnung noch angemessen ist oder eine neue gesucht werden sollte.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
18. Mai 2018, 08:55 Uhr

Jeder vierte Husumer ist älter als 65 Jahre. Angesichts der Fitness, die junge Ruheständler oft ausstrahlen, kein Grund zur Sorge. Doch sobald jemand durch Beruf, Krankheit oder Unfall körperlich angeschl...

Jetzt registrieren, um shz+ Artikel zu lesen

Mit shz+ bieten wir exklusiv für Sie aufbereitete Inhalte. Die Registrierung ist kostenlos und es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für unsere Abonnenten ist die Anmeldung mit bestehenden Zugangsdaten möglich. Mehr über shz+ erfahren Sie hier.

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

kostenlos registrieren

Passwort vergessen

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse ein und wir schicken ihnen einen Link mit weiteren Schritten!

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse kann keinem Konto zugeordnetwerden. Bitte registrieren Sie sich neu.

zurück

* Pflichtangabe

Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung, um weiter shz+ Artikel lesen zu können.

Dazu fordern Sie bitte einen neuen Bestätigungs-Link an, der Ihnen per E-Mail zugesendet wird.

edeJr vterie uuremHs tsi ältre asl 65 a.Jrhe Ahnstcegis der n,teisFs eid gnuje thuRsnärdeel oft tuanlh,erssa inek dGnru zru .eroSg ohcD slbado neadmj ucrdh ,eBrfu kaKinterh roed flnUla crielrhköp lgnhacnsgaee ti,s tseltl hics egiiheunrwcl ied re,gFa ob ide ezigtje hunnWog cohn msesnangee its oder enie nuee sgcthue nedrwe elolts.

oS hanett aHns nRhnamscö udn sneei uraF hieGrled 4)(7 ohnsc tsei erhm sla rdei henrJa aaudrf ,gleauter nlinhaerb des edsBetans dre Gwoabe orNd an erd eßrtoshGaet omv denittr Stcok in enei nowdsrsnshghgoEuec unmeizeh uz öe.nnnk etiS grmnvagenee streHb hewttuec erlGihed öcmashnRn ragos ned uRhlslolt sirhe nsaMne rüf fülsgAue dei dire tenEag unrert ndu ,ufar canmhde re egztsürt war und ishc nheoKnc eegocnhbr ate.ht inzHu akm eid Beggnutile ehsri annsMe, red csih ahsmmü brüe eid pTperne ozg. ztJet entizs ise clkhcgliü afu imrhe aBnlok ni dre enerenidebg Wgnnu.ho dBeei eknnne isch nsohc asu irehr thKidien ni dieRmös und ureenf sihc unn auf den aGgn eüinhbr sni teegnlnän,graeeKdli wo eis afu ePzellnra eeüsmG nud urrteKä ua.enanb

tiM der aoeGbw snid eis rumdnu dnifreeuz, ahcu wnne ise raneend irMtnee nde irttoVtr snlesa temussn dnu tsre im ndttrie faunlA ezhnmieu etn.konn

asHn Bthöre,tc der rehebnfueaeBttnaditgre erd Satdt uum,Hs nentk leabgsL,enen dei delihuct dsraamhtcire si.nd hzrlüicK beha re mti ieren Fuar eh,nepgcsro edi asvsim ggntöeti dwrnoe ,ies asu rheir nnhgWou in der mrWilashleßte neeuzasi.zuh tEsr anch eglnar hecuS ehba sie mi bweesgnJe inee uWgnnho rde eboaGw droN oeegznb, die erba cseagnhits errih nköprelcehri nscrBwedhee „nur tnegdib “rnbutza tsi, iew Bcrtheöt a.tgs So süsem esi rhei torcehT er,fnnau nwen esi sihc ceuhdns llew.o iDe noWugnh aht iene enewaBand – eaedrg rüf echnseMn itm enncieurgänehtgBti eine rhleaefuq.lneeG

Leuari eFrsnt,i nieLeitr sde setmsemtsnegaBdanna oniRge üSd ibe red awboeG N,ord tbig ,an ssad asd nermehnUnet üebr atwe 200 ereaiembrarr ndu fnfü erhrnegiebnthedetec gouhnnneW veüf.reg e„iD rahagNfce sti hicthtlcasä kuma ha.vnernod nI edn lemiateslrne Fälnel tchrei nde Kndenu inee eremaarr“.rieb

naHs rcötteB,h dre eglizchu Hemruus oetzrissrntdrOev esd oialzneadSbesrv sit, ubltga ih,ntc sasd nie csoshel Aeogbnt cutearish und ütfg nei seweizt Bepeslii ürf dei reiens ihAcstn ncah incedeuzehunr nousrrgeVg in red ttSad tim rrnreaibmeera Wnhungeon na: Enei hriepklöcr cerwhs intgecibeätreht Faru iestectrh mit hmrei oRtorall an ned üfnf fuStne rov mde Mstuseiah – und ebtlib ehard rfetö beeril hai.dem enSie :naughErfr „eDi enertffBeno nhcuse aenlg – dun fgenier bei nhnWgunoe zu, itm neden irhe boePmlre mmier nhco nchti sltgeö sdni eodr eune .tauaufchen“ Erst krhüclzi thtae rtechtBö na neeim gstatoniAk sed naairdevbezlSos mehr ariabmrerere nugWehnno eerogdt.fr

hoTasm aehlScl onv erd rFmia sähatsenSritäu Kr,emär dre snöcnhmaRs bceühzgli reihr iWatnosntuioh anbtere udn sie mti tislmnitfleH tgosrvre tae,th ätr uz cthiirreeegzt errsgVoo – sbi nih uz uhcbenial ßmanheanM. o„ldaSb neajmd eenni rde üffn dfleraPgege atekanrnn bmnmekoe h,at thnese imh darfü sbi zu 0400 roEu sua erd sgeealkePsf ruz V.feügr“ung

zur Startseite