Honky-Tonk-Festival in Husum : Rockabilly und Partykapellen: Honky-Tonk-Kneipenfestival rockt wieder Westküste

Das optische Markenzeichen von MOFA 25 ist das plüschige Bühnenbild.
Foto:
Das optische Markenzeichen von MOFA 25 ist das plüschige Bühnenbild.

Husum wird am Sonnabend, 21. April, wieder in eine Partymeile verwandelt, wenn das 17. Honky- Tonk-Kneipenfestival Husum rockt. Der Veranstalter hat ein besonderes Musikpaket geschnürt, bei dem die Festivalgäste Altbekanntes in neuem Gewand entdecken, aber auch gänzlich Neues und Außergewöhnliches erleben können.

shz.de von
17. April 2018, 06:55 Uhr

Die Innenstadt wird am Sonnabend, 21. April, wieder in eine Partymeile verwandelt, wenn das 17. Honky- Tonk-Kneipenfestival Husum rockt. Der Veranstalter hat ein besonderes Musikpaket geschnürt, bei dem die Festivalgäste Altbekanntes in neuem Gewand entdecken, aber auch gänzlich Neues und Außergewöhnliches erleben können.

Auch dieses Jahr sind wieder Bands am Start, die das erste Mal beim Honky-Tonk in Husum spielen, wie beispielsweise Oneness, The Sunbeams, Yonatan Pandelaki Trio, Drive, MOFA 25 oder Plastic Skanksters und Bubliczki. Außerdem ist als neue Location diesmal der Kulturkeller mit von der Partie. Zwischen 20 und etwa 5 Uhr früh steppt der Musikbär in der Stadt und lädt ein zum Tanzen, Feiern, Spaß haben.

In den meisten Kneipen ist von 20 bis 2 Uhr Showtime. Ausnahmen sind das Fischhaus Loof und das Brauhaus sowie die Messehalle, wo ab 23.30 Uhr Einlass zur traditionellen Abschluss-Party ist.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen