Polizeibericht : Neumünster: Stromausfall nach schwerem Unfall

dpa_14985200d026e7a5

Gesundheitliche Probleme eines Autofahrers waren die Ursache für einen schweren Unfall an der Wasbeker Straße in Neumünster. Ein Mann kam mit seinem Wage von der Straße ab, raste durch eine Hecke und prallte gegen eine Hauswand.

von
31. Mai 2018, 06:00 Uhr

Neumünster | Gesundheitliche Probleme eines Autofahrers waren die Ursache für einen schweren Unfall an der Wasbeker Straße. Laut Polizeisprecher Sönke Hinrichs geriet ein Mann, 62, aus dem Kreis Segeberg gegen 21.30 Uhr wegen einer plötzlichen Erkrankung mit seinem Ford Kuga auf Höhe des Freesen-Centers von der Straße ab, raste durch eine Hecke und prallte gegen eine Hauswand. Außerdem wurden zwei Stromverteilerkästen beschädigt. Ersthelfer kümmerten sich um den Fahrer, bis Rettungsdienst und Polizei vor Ort eintrafen. Der Mann wurde von den Rettungskräften erfolgreich reanimiert und ins Friedrich-Eber-Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte gab es nicht. Der Unfallfahrer hatte allein in seinem Wagen gesessen. Das demolierte Auto musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Weil einer der Stromverteilerkästen arg in Mitleidenschaft gezogen worden war, rückte der Stördienst der Stadtwerke (SWN) an und reparierte ihn provisorisch. Dafür musste ab 23 Uhr für eine halbe Stunde der Strom abgeschaltet werden. Gestern gingen die Arbeiten der SWN vor Ort weiter. Heute wollen die Fachleute erneut ab 9 Uhr vor Ort sein. „Am Vormittag werden deshalb zehn Haushalte dort für rund eine Stunde ohne Strom sein“, erklärte SWN-Sprecher Niklas Grewe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen