Nachwuchs im Tierpark Neumünster : Nachwuchs im Tierpark Neumünster

img_8119
Foto:

Am Pfingstsonntag von 10 bis 16 Uhr lädt der Tierpark zu einem Erlebnis-Tag ein. Dann kann der neugeborene Nahwuchs im Tierpark besucht werden.

von
17. Mai 2018, 07:00 Uhr

Fröhlich tollen die beiden kleinen Rentiere über die Wiese. Pinguin-Papa Oleg wacht über sein Junges, dem einzigen bei den Humboldtpinguinen in diesem Jahr. Auch die Elch-Mamas Gerda und Ronja haben ihre drei Kleinen immer im Blick. Und bei den Mufflons meckern derzeit vier Lütte in der Gruppe mit. Pfingsten heißt Nachwuchs-Zeit im Tierpark.

Eine Besonderheit ist Shadow, das Kälbchen der Rentiere, das am 9. Mai zur Welt kam. Es ist schwarz. „Die Farbe kann, muss sich aber nicht mehr ändern. Schwarze Rentiere sind selten“, sagt Tierpark-Direktorin Verena Kaspari. Auch bei den Polarfüchsen ist die Wurfhöhle gefüllt, wie viele Junge es sind, steht aber noch nicht fest. Bei den Luchsen, Seehunden und Störchen wird Nachwuchs noch erwartet – so manches Tierbaby kommt vielleicht noch vor Pfingsten.

Am Pfingstsonntag von 10 bis 16 Uhr lädt der Tierpark zu einem Erlebnis-Tag ein. Dann gibt es Spiele und Schminken für Kinder sowie Infos zu Bienen, zum Spinnen und Filzen im Geestbauernhof.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen