Kieler Woche 2018 : Kieler Woche 2018 - drei Millionen Besucher erwartet

Ulf Kämpfer (SPD), Oberbürgermeister von Kiel. /Archiv
Ulf Kämpfer (SPD), Oberbürgermeister von Kiel, freut sich auf ein Fest mit vielen Highlights.

Feiern an der Förde, Musik fast nonstop, Public Viewing zur WM und natürlich Segelsport vom aller feinsten: Das erwartet die KiWo-Besucher auch in diesem Jahr wieder.

shz.de von
08. Mai 2018, 09:00 Uhr

Kiel | Mehr als 2200 Veranstaltungen stehen auf dem Programm der diesjährigen Kieler Woche, die am 16. Juni startet. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer kündigte am Montag eine Festwoche mit aufgepeppten Inhalten und neuem Schwung an. Kämpfer wird die Großveranstaltung gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) eröffnen.

Die Stadt erwartet bis zum 24. Juni rund drei Millionen Gäste aus aller Welt. Die Kieler Woche gilt als größtes Sommerfest im Norden Europas und als weltgrößtes Segelereignis.

„Wir freuen uns auf ein fröhliches und friedliches Fest mit vielen Highlights“, sagte Kämpfer. Die Sicherheitsvorkehrungen sollen nach derzeitigem Stand etwa so ausfallen wie im vergangenen Jahr, wie der neue Kieler-Woche-Leiter Philipp Dornberger ankündigte. Die Stadt verspricht einen einzigartigen Mix aus Sport, Politik, Kultur, Wissenschaft und Unterhaltung.

Bei den Segelregatten werden 4000 Sportler aus 60 Nationen mit etwa 1800 Booten an den Start gehen. Um den Weltmeistertitel kämpfen vor Schilksee die besten Laser-Radial-Segler. Eine Neuerung soll den Kieler-Woche-Gästen die Segelwettbewerbe näherbringen: Vier große Videowände werden in der Innenstadt aufgebaut, so dass die Wettfahrten auch von dort aus verfolgt werden können. Neu sind in der Innenstadt auch bewachte und kostenlose Fahrradparkplätze.

Die Fußballfans können das Feiern mit WM-Gucken verbinden. Auf mehreren Bühnen werden die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft gegen Mexiko (17. Juni) und Schweden (23. Juni) gezeigt.

Etwa 400 fast durchweg kostenlose Konzerte bieten Musikfreunden ein abwechslungsreiches Programm von Pop und Rock bis Jazz und Klassik. Beim Classic-Open-Air musiziert Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Kiel. Tim Bendzko und Sasha treten an der Förde ebenso auf wie die Hermes House Band, Glasperlenspiel, Stefanie Heinzmann, DJ-Star Felix Jaehn und ESC-Teilnehmer Michael Schulte.

Während der Kieler Woche wird auch wieder der Weltwirtschaftliche Preis verliehen. Das Institut für Weltwirtschaft würdigt damit in diesem Jahr den Initiator des Weltwirtschaftsforums in Davos, Klaus Schwab, den Gründer des Unternehmens Fairphone, Bas van Abel, und den amerikanischen Nobelpreisträger Robert Shiller.

Zur traditionellen Windjammerparade am vorletzten Tag des Großereignisses haben sich etwa 100 Groß- und Traditionssegler angekündigt. Das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung widmet seine Vortragsreihe diesmal den Riffen in Nord- und Ostsee. Beim internationalen Flottentreffen laden Marineschiffe an drei Tagen zum Open Ship ein. Auf dem Internationalen Markt sind diesmal 32 Nationen mit landestypischen Speisen, Getränken und Kunsthandwerk vertreten. Neu dabei ist Uganda.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen