Kiel: Polizeibeamter nach Widerstand nicht mehr dienstfähig

Ein Auto wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Ein Auto wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Ein 26-Jähriger am Kieler Hauptbahnhof leistet Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten. Zwei Streifenwagenbesatzungen waren wegen einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten zum Bahnhof gerufen worden.

shz.de von
31. Mai 2018, 09:25 Uhr

Am gestrigen Abend leistet ein 26-Jähriger am Kieler
Hauptbahnhof Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten. Zwei Streifenwagenbesatzungen waren wegen einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten zum Bahnhof gerufen worden. Für zwei der Kontrahenten endete der Abend im Polizeigewahrsam. Der verletzte Beamte ist zurzeit nicht mehr dienstfähig.

Gegen 22 Uhr kam es am Bahnhofsvorplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen, bei der ein 26-Jähriger auf einen am Boden liegenden 45-Jährigen eintrat. Die Kontrahenten waren alkoholisiert und verbal äußerst aggressiv. Eine weitere 55-Jährige männliche Person, die diesen Streit schlichten wollte, erhielt von dem 45-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Ein Rettungswagen brachte ihn mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Während der Festnahme durch die beiden eingesetzten
Streifenwagenbesatzungen leistete der 27-Jährige erheblichen
Widerstand, beleidigte und bedrohte die Beamten und trat einem Polizeibeamten ins Gesicht. Der 40 Jahre alte Beamte musste ein Krankenhaus aufsuchen und ist zunächst nicht mehr dienstfähig.

Die 26- und 45-jährigen Männer verbrachten die Nacht im
Polizeigewahrsam.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen