Auf in die Saison : Das Eiderbad ist wieder geöffnet

Drachensee-Mitarbeiter Patrick Reindel (von links), Jörg Richter und Furkan Tanir testen die Wassertemperatur.
1 von 2
Drachensee-Mitarbeiter Patrick Reindel (von links), Jörg Richter und Furkan Tanir testen die Wassertemperatur.

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen. Das Eiderbad ist gerüstet. Am heutigen Freitag ist Saisoneröffnung, bis Ende August ist täglich geöffnet. Die Eintrittspreise sind moderat, und einen nagelneuen Kiosk gibt es auch.

shz.de von
25. Mai 2018, 10:20 Uhr

Ab heute können sich große und kleine Besucher auf der herausgeputzten Anlage im sonnenbeheizten 25 mal 15 Meter großen Becken – die ganz Kleinen im gesonderten Planschbecken – erfrischen und entspannte Stunden auf der Liegewiese verbringen.

Besonders stolz sind Sönke Lintzen als Bereichsleiter Qualität und Kommunikation der Stiftung Drachensee, welche das Bad betreibt, und die beteiligten Drachensee-Mitarbeiter auf den neuen Imbiss im Eiderbad. Weil der bisherige Container „durch war“, wie Lintzen es nannte, und man in den letzten beiden Jahren mit einem Provisorium vorlieb nehmen musste, gibt es jetzt einen nagelneuen festen Holzkiosk, der auch barrierefrei zu erreichen ist.

Ebenso wie die Eintrittspreise sind auch die Preise am Kiosk moderat. Wie ist es überhaupt möglich, den Besuchern für 1,20 Euro (Kinder) oder 2,20 Euro (Erwachsene) ein ganztägiges Vergnügen zu ermöglichen? Sönke Lintzen hat die Antwort: Als Stiftung will man keinen Gewinn erwirtschaften, das Hauptaugenmerk liegt darauf, den Mitarbeitern gute Möglichkeiten zu bieten. Pflege und Unterhaltung des Bades wie auch der künftige Kioskbetrieb werden von Drachensee-Mitarbeitern erledigt.

„Unsere Mitarbeiter sind in allen Bereichen mit eingebunden. Zudem wollen wir, dass jedes Kind, das zu uns kommt, für 5 Euro einen ganzen Tag hier verbringen kann, inklusive der Portion Pommes und einer Cola oder einem Eis“, so Lintzen weiter. Zudem erhält das Bad einen Zuschuss der Stadt Kiel für den laufenden Betrieb. Die letzten kleinen Arbeiten sollen bis zur heutigen Eröffnung erledigt sein. Und neben dem Wetter stimmen auch schon fast die Wassertemperaturen: Zuletzt hatte Eugen Barz, der Leiter des Eiderbades, 16 Grad gemessen. Na also: Der Sommer kann kommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen