Kino-Starts am 24. Mai : „Solo: A Star Wars Story” und „Luis und die Aliens”: Das sind die Kinotipps der Woche

shz.de stellt die aktuellen Kino-Starts vor – bewertet von Film-Fans weltweit.

shz.de von
24. Mai 2018, 08:53 Uhr

Bei über 5000 neuen Kinofilmen pro Jahr kann man schnell den Überblick verlieren. Welche Filme lohnen sich, welche sind Zeitverschwendung? isnotTV, Partner von shz.de, stellt hier jede Woche die besten Neustarts in den deutschen Kinos vor. Die Tipps kommen nicht von professionellen Filmkritikern - sondern sie sind die Empfehlungen von Film-Fans weltweit. Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Trailer ansehen und Bewertungen lesen. Wie isnotTV funktioniert, lesen Sie hier .

Das sind die beliebtesten Kinostarts am Donnerstag, 24. Mai:

Endlich ist das zweite Spin-Off der „Star Wars Anthology” im Kino und erzählt unter dem Titel „Solo: A Star Wars Story” die Hintergrundgeschichte von Han Solo. „Luis und die Aliens” ist ein niedlicher Animationsfilm über einen 12-jährigen, dessen Leben durch drei kleine Aliens total durcheinander gebracht wird, sich jedoch eine unwahrscheinliche Freundschaft entwickelt. Im Drama „Euphoria" erleben zwei voneinander entfremdete Schwestern einen Urlaub, der ein schockierendes Schicksal enthüllt und „The Happy Prince" ist ein biographisches Drama über den Schriftsteller Oscar Wilde, der nach seiner Haft wegen Homosexualität nach Paris flieht. Im lakonischen Drama „In den Gängen" verliebt sich ein Mitarbeiter eines ostdeutschen Großmarkts in eine verheiratete Kollegin aus dem nächsten Gang.

Solo: A Star Wars Story

Han Solo (Alden Ehrenreich) war bereits vor „Krieg der Sterne” ein berüchtigter Weltraumschmuggler. Doch wie hat alles begonnen? In dem zweiten „Star Wars Anthology”-Film werden Solos Jugendjahre behandelt, wie er seinen Freund Chewbacca (Joonas Suotamo) kennengelernt hat, was ihn mit Lando Calrissian (Donald Glover) und dessen Roboter L3-37 (Phoebe Waller-Bridge) verbindet und wie er an den Millennium Falken gekommen ist.

Luis und die Aliens

Luis ist an seiner Schule ein Außenseiter, weil sein Vater fest an Außerirdische glaubt. Luis selbst glaubt an den Blödsinn nicht, bis er eines Tages miterlebt, wie ein UFO in der Nachbarschaft abstürzt und drei niedliche Aliens namens Mog, Nag und Wabo herausklettern. Eigentlich sind die Aliens nur auf die Erde gekommen, um eine Massagematte zu kaufen, doch die drei kleinen Außerirdischen bringen Luis Leben komplett durcheinander. Sein Vater würde die drei für Forschungsarbeiten am liebsten einfrieren, aber weil er von allen als verrückt angesehen wird, wird ihm Luis letztendlich weggenommen. Nur die Schülerin Jennifer glaubt Luis.

Euphoria

Die Beziehung zwischen den Zwillingsschwestern Ines (Alicia Vikander) und Emilie (Eva Green) ist nicht leicht, denn während Emilie bei der stark depressiven Mutter geblieben ist, ist Freigeist Ines als Künstlerin durch die Welt gezogen. Nach langer Trennung unternehmen sie einen gemeinsamen Urlaub und kommen bei einem luxuriösen Anwesen an. Erst dort erfährt Ines, dass ihre Schwester todkrank ist. Das Hotel ist eigentlich eine Sterbeklinik und Emilie will ihre letzten Tage mit Ines verbringen. Ines jedoch ist furchtbar schockiert.

In den Gängen

Der 27-jährige Christian (Franz Rogowski) hat in einem Leipziger Großmarkt einen Job in der Nachtschicht angetreten und wird dort von Bruno (Peter Kurth) in der Getränkeabteilung unter seine Fittiche genommen. Er zeigt ihm, wie die Dinge im Markt funktionieren und auch die anderen Mitarbeiter behandeln ihn bald wie ein Familienmitglied. Als sich Christian eines Nachts in Marion (Sandra Hüller) aus dem Süßwaren-Gang verliebt, freut sich der ganze Großmarkt. Marion ist jedoch verheiratet und er bekommt in ihrer Gegenwart den Mund nicht auf. Die beiden kommen sich dennoch näher...

The Happy Prince

Als der Schriftsteller Oscar Wilde (Rupert Everett) nach zwei Jahren wegen seiner Homosexualität aus dem Gefängnis kommt, flieht er aus Angst vor der gesellschaftlichen Ächtung nach Paris. Unter dem Pseudonym Sebastian Melmoth ertränkt der sensible Mann dort seine Sorgen in Alkohol und führt ein ekstatisches Leben, bis er pleite ist. Sein englischer Liebhaber Lord Alfred Douglas (Colin Morgan) überredet ihn, gemeinsam nach Neapel zu reisen. Doch Wildes Freunde Reggie Turner (Colin Firth) und Robbie Ross (Edwin Thomas) warnen ihn davor, weil Lord Douglas vorgibt, viel reicher zu sein als er ist. Als dann auch noch Oscars Ehefrau Constance (Emily Watson) den Geldhahn zudreht, droht ihm der Ruin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen