Segeln : Mit den 50. Eck-Days ist die Regattasaison in der Eckernförder-Bucht eröffnet worden

Die Eck-Days feiern 50. Jubiläum. 20 Folkeboote sind gemeldet.
Die Eck-Days feiern 50. Jubiläum. 20 Folkeboote sind gemeldet.

Inzwischen schon Tradition, sind es die Eck-Days, mit denen der Segelclub Eckernförde am vergangenen Wochenende in die Regattasaison gestartet ist.

shz.de von
14. Mai 2018, 09:20 Uhr

Eckernförde | Inzwischen schon Tradition, sind es die Eck-Days, mit denen der Segelclub Eckernförde am vergangenen Wochenende in die Regattasaison gestartet ist. 1968 ins Leben gerufen, jährt sich diese Veranstaltung in diesem Jahr zum 50. Mal, ein Grund nicht nur auf dem Wasser gegeneinander zu kämpfen, sondern mit kleinem Rahmenprogramm am Abend auch zu feiern.

Unter der Regie von SCE-Folkeboot-Obmann Arne Brach wurden nicht nur am Wochenende die fünf obligatorischen Wettfahrten gesegelt, sondern wurden auch Trainingsveranstaltungen an den Tagen zuvor für Ranglistenvorderen, aber auch ein offenes Training für Neueinsteiger durchgeführt, bei dem es um Geschwindigkeitsvergleiche und Startübungen geht. „Eigentlich hätten wir zum Jubiläum gerne auch 50 Teilnehmer gehabt“, so Organistor Brach. Dass es im Laufe der Jahre immer weniger wurden, ist zum Teil auch der Überalterung in der Szene geschuldet, die sich lange Anreisen mit Boot von beispielsweise Berlin nicht mehr antun wollen. Nichtsdestotrotz fanden jedoch wieder sieben Teilnehmer vom Bodensee, zwei Crews aus dem Berliner Raum sowie eine Mannschaft aus Dänemark den Weg nach Eckernförde.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen