Haby : „Lebensmüde“: Polizei stoppt Motorradfahrer nach wilder Verfolgungsjagd in Haby

Teilweise fuhr der Mann mit dem Motorrad über 150 km/h. Er wurde gestoppt und eine Strafanzeige wurde erstattet.

shz.de von
07. Mai 2018, 09:55 Uhr

Nach einer wilden Verfolgungsfahrt hat die Polizei am Samstag einen Motorradfahrer im Kreis Rendsburg-Eckernförde gestoppt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, raste der 42-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit eine Landstraße zwischen Haby und Eckernförde entlang. Als ein Videowagen der Polizei auf ihn aufmerksam wurde, habe der Biker gewendet und Gas gegeben. Er habe gefährliche Überholmanöver gemacht und auf bis zu 150 km/h beschleunigt, er war damit teilweise doppelt so schnell wie erlaubt.

Schließlich gelang es den Beamten, den Fahrer anzuhalten, der laut Polizei wie „lebensmüde“ fuhr. Sein Führerschein und sein Motorrad wurden beschlagnahmt, zudem wurde eine Strafanzeige gestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert