S-Bahnhof Hammerbrook : Gründe für Messerstecherei in Hamburg unklar

Bei einem Streit am S-Bahnhof Hammerbrook in Hamburg ist am Montagabend ein Mann mit einem Messer verletzt worden. Er sei mit einem anderen Mann aus noch nicht bekannten Gründen aneinandergeraten, sagte ein Polizeisprecher.

shz.de von
29. Mai 2018, 08:10 Uhr

Hamburg | Bei einem Streit am S-Bahnhof Hammerbrook in Hamburg ist am Montagabend ein Mann mit einem Messer verletzt worden. Er sei mit einem anderen Mann aus noch nicht bekannten Gründen aneinandergeraten, sagte ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen kannten sie sich.

Die Beamten gingen am Abend davon aus, dass das Opfer zunächst mit einem Teleskopschlagstock geschlagen habe. Daraufhin habe der andere Mann ein Messer gezogen und seinen Kontrahenten verletzt. Die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich, so die Polizei. Der Mann kam in ein Krankenhaus, der andere floh von dem Bahnhof. Nach ihm wurde nach der Tat gefahndet.

Zum Alter der Männer und den Hintergründen lagen zunächst keine Angaben vor. S-Bahnen hielten zunächst nicht mehr an dem Bahnhof.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert