Australien : So viele Hai-Tote wie seit 85 Jahren nicht: Grund zur Panik oder Pech?

Avatar_shz von 28. Dezember 2020, 13:04 Uhr

shz+ Logo
Rund 180 Arten der Raubfische leben in den Gewässern Australiens – unter anderem Weiße Haie.
Rund 180 Arten der Raubfische leben in den Gewässern Australiens – unter anderem Weiße Haie.

Sind Haie wirklich so schlimm? Seit 1934 hat es in Australien nicht mehr so viele tödliche Attacken gegeben wie 2020.

Sydney | Ob Weiße Haie, Tigerhaie, Bullenhaie und Hammerhaie: Rund 180 Arten der Raubfische leben in den Gewässern Australiens. Die Unterwasserräuber haben einen Ruf als kaltblütige Killer. Dennoch war die Gefahr, von einem Hai getötet zu werden, lange Zeit überraschend gering. Weiterlesen: Mehr als 2000 Tiere verbrannt: Koalas sind "funktional ausgestorben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen