zur Navigation springen

Freizeit : Urban Gardening: Ein Bauzaun als Beet

vom

Gärtnern mitten in der Stadt: Beim Urban Gardening werden auf kleinsten städtischen Flächen Gemüse und Co. angebaut. In Berlin wurde jetzt sogar ein Bauzaun zum Beet umfunktioniert.

shz.de von
erstellt am 15.Jul.2013 | 14:16 Uhr

Urban Gardening in vertikaler Dimension: Ein Bauzaun in Berlin-Kreuzberg dient den Anwohnern als Beet. An ihm hängen aufgeschnittene Tetrapaks, Plastik-Flaschen, ein Kaffeesack und spezielle Pflanzbeutel - alle gefüllt mit Erde. Daraus sprießen Kräuter und Gemüse; etwa Schnittlauch, Kohlrabi, Rotkohl, Salbei, Bohnenkraut, Salat und Petersilie. Der Nachbarschaftsgarten ist Teil der Initiative «Stadt macht satt». «Wir wollen herausfinden, ob ein Garten unter diesen Bedingungen funktioniert und welche Gemüse, Kräuter und andere essbaren Pflanzen am Bauzaun gut gedeihen», heißt es in einem Aushang am Zaun. Und: «Wir hoffen die Liebe für das Gemüse zu fördern.»

Stadt macht satt

Informationen zum Bauzaun-Garten

Urban Gardening

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen