zur Navigation springen

Freizeit : Tagetes und Stiefmütterchen brauchen hellen Platz ohne Zugluft

vom

Der Herbst muss nicht grau und trüb sein. Stiefmütterchen oder Tagetes zaubern auch in der regenrischen Jahreszeit Farbe in den Garten. Wenn die Pflanzen an einen hellen Platz stehen, blühen sie bis in den November.

Wer seinen Garten im Herbst mit den typischen Halloweenfarben schmücken will, sollte jetzt Tagetes, Mandevilla und blutrote Stiefmütterchen pflanzen. Damit die Gewächse bis in den November hinein in Orange, Rot und Gelb blühen, sollten sie hell und ohne Zugluft im hausnahen Bereich stehen. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Sie brauchen gleichmäßig Feuchtigkeit, dürfen aber nicht völlig durchnässt werden. Sonst können die Wurzeln faulen. Besonders gut kommen die Stiefmütterchen zur Geltung, wenn sie in Gefäße in derselben Farbe gesetzt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 14:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen