Radieschen und Rettich mit Netz vor Kohlfliege schützen

 Mit einem Netz können Radieschen vor Schädlingen geschützt werden. Foto: Uwe Anspach
Mit einem Netz können Radieschen vor Schädlingen geschützt werden. Foto: Uwe Anspach

Bonn (dpa/tmn) - Ein Netz schützt Setzlinge von Kohl, Radieschen und Rettich vor der Kohlfliege. Die bis zu ein Zentimeter langen weißen Larven nagen an den Wurzeln der jungen Pflanzen.

shz.de von
31. Mai 2013, 05:33 Uhr

Bonn (dpa/tmn) - Ein Netz schützt Setzlinge von Kohl, Radieschen und Rettich vor der Kohlfliege. Die bis zu ein Zentimeter langen weißen Larven nagen an den Wurzeln der jungen Pflanzen.

Sind Kohl, Radieschen und Rettich von der Kohlfliege befallen, dann welken sie und sterben ab. Erkennen kann ein Hobbygärtner einen Befall am Kohl, wenn er die Pflanzen aus dem Boden zieht, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. An Rettich und Rübe ist das schwieriger, hier fressen sich die Schädlinge durch Rübe oder Knolle. Die Kohlfliege (Delia brassicae) entwickelt zwischen April und September bis zu drei Generationen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen