zur Navigation springen

Orchideen-Art Miltonia braucht Beständigkeit

vom

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Miltonia duftet süß und besticht durch ihre großen Blüten. Die Orchidee ist aber auch empfindlich. Will man ihre Schönheit erhalten, darf nichts verändert werden.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Miltonia duftet süß und besticht durch ihre großen Blüten. Die Orchidee ist aber auch empfindlich. Will man ihre Schönheit erhalten, darf nichts verändert werden.

Die Orchideen-Art Miltonia verträgt keine Veränderungen. Wechseln die Lichtverhältnisse oder die Raumtemperatur, lege sie eine Wachstumspause ein, erläutert das Blumenbüro in Düsseldorf. Dann entstehe der sogenannte Ziehharmonikawuchs, bei dem die Blätter knittrig wirken. Die Pflanze mag einen hellen oder halbschattigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Die durchschnittliche Raumtemperatur sollte 22 Grad Celsius betragen, im Sommer sollte es im Zimmer auf keinen Fall wärmer als 25 Grad werden. Die Orchidee sollte nicht über einer Heizung stehen.

Die Miltonia stamme ursprünglich aus Brasilien, Argentinien, Paraguay und Kolumbien. Die 20 Wildarten kommen meist an feuchten Flussufern im Halbschatten vor. Die Pflanze hat lange, hellgrüne Blätter und entwickelt bis zu zweimal im Jahr viele bunte und großflächige Blüte in Weiß, Rosa, Rot oder mit Zeichnungen und gelbem Herz. Die Pflanze wird auch Veilchenorchidee genannt, im Fachhandel findet man sie unter der Bezeichnung Miltoniopsis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen