Freizeit : Hyazinthen als Winterdeko im Haus im Oktober vorbereiten

Die Knollen der Hyazinthen kommen am besten ins Kühle bis sie anfangen zu treiben. Danach brauchen sie noch gut einen Monat im Warmen, bevor sie ihrer Bezeichnung als Frühblüher alle Ehre machen.
Foto:
Die Knollen der Hyazinthen kommen am besten ins Kühle bis sie anfangen zu treiben. Danach brauchen sie noch gut einen Monat im Warmen, bevor sie ihrer Bezeichnung als Frühblüher alle Ehre machen.

Sie brauchen Zeit und niedrige Temperaturen: Blumenzwiebeln. Mehr als drei Monate bevor sich die ersten Blüten öffnen, müssen sie vorbereitet werden. Im Herbst liegt daher der ideale Startpunkt für blühende Zimmerblumen im Januar.

shz.de von
18. Oktober 2013, 14:16 Uhr

Wenn nach Weihnachten der Baum und Adventskranz weggeräumt werden, muss neue Dekoration ins Haus. Eine rechtzeitige Vorbereitung ist gefragt, damit Frühblüher wie Hyazinthen und Narzissen bereits zu Jahresbeginn Lust auf das Frühjahr machen. Sie müssen allerdings bereits im Oktober darauf vorbereitet und zum Blühen angeregt werden, erläutert Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin.

Die Knollen im Topf kommen am besten bis zu zehn Wochen ins Kühle. Das sollte ein frostfreier Ort im Haus sein, an dem circa neun Grad herrschen. Van Groeningen rät etwa zum Treppenhaus oder Keller. Wenn die Hyazinthen und Narzissen beginnen zu treiben, kommen sie in den warmen Wohnraum. Dort sollten sie nach weiteren drei bis vier Wochen erblühen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen