zur Navigation springen

Freizeit : Herbstzeitlose blüht im September

vom

Berlin (dpa/tmn) – Wenn die Zeit der meisten Blumen im Garten vorbei ist, zeigt sie sich erst: Die Herbstzeitlose öffnet ihre Blüten im September. Wer sich ihre Blütenpracht nicht entgehen lassen möchte, sollte die Knollen jetzt in die Erde bringen.

Die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) zeigt ihre schönen Blüten erst im September. Dieses ungewöhnliche Verhalten hat der Blume ihren Namen gegeben, wobei jedoch noch zahlreiche andere Bezeichnungen existieren. Von der nackten Jungfer über den Teufelswurz bis zur Leichenblume sind die meisten von ihnen allerdings nicht sehr schmeichelhaft. Dabei ist die krokusähnliche Blume hübsch. Ihre Knollen sollten ab Ende August gepflanzt werden.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt, die Herbstzeitlose an sonnige Standorte zu pflanzen. Der Boden sollte fruchtbar und gut wasserdurchlässig sein. Allerdings ist schon beim Pflanzen Vorsicht geboten, denn die Blume trägt ihre wenig schönen Namen nicht ganz zu Unrecht: Alle Pflanzenteile sind hochgiftig und können sogar tödlich sein.

Wie bei vielen Giftpflanzen üblich, wird die Herbstzeitlose in der Medizin angewendet. Besonders gegen Gicht soll sie helfen. Hier müssen sich Verbraucher jedoch unbedingt auf fachmännisch gefertigte Produkte aus der Apotheke verlassen, von Selbstversuchen rät der BDG dringend ab.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 09:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen