Gartenmöbel aus Holz brauchen UV-Schutz

 Holzmöbel sollten erst gereinigt, dann mit einem Pflegemittel behandelt werden. Foto: Kai Remmers
Holzmöbel sollten erst gereinigt, dann mit einem Pflegemittel behandelt werden. Foto: Kai Remmers

Gießen (dpa/tmn) - Gartenmöbel aus Holz brauchen regelmäßige Pflege und vor allem Sonnenschutz. Sonst altert die Oberfläche schnell und vergraut. Darauf weist die Initiative HolzProKlima hin.

shz.de von
29. Mai 2013, 05:33 Uhr

Gießen (dpa/tmn) - Gartenmöbel aus Holz brauchen regelmäßige Pflege und vor allem Sonnenschutz. Sonst altert die Oberfläche schnell und vergraut. Darauf weist die Initiative HolzProKlima hin.

Gartenmöbel aus Holz benötigen einen UV-Schutz. Handelsübliche Holzpflegemittel beinhalten einen diesen. Verbraucher sollten beim Kauf auf natürliche Inhaltsstoffe wie Leinöl oder Bienenwachs achten, rät die Initiative HolzProKlima in Gießen. Witterungsbeständig sind Hölzer, die in einem speziellen Verfahren mit Öl oder Wasserdampf bei hohen Temperaturen von um die 200 Grad behandelt wurden. Sie sind den Angaben zufolge außerdem resistent gegenüber Pilzen. Das sogenannte Thermoholz eigne sich vor allem für Terrassendecks und Balkonbeläge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen