Freizeit : Frühblüher müssen bis zum Frostbeginn in die Erde

Die Zwiebeln von Frühblühern kommen im Herbst in den Boden.
Foto:
Die Zwiebeln von Frühblühern kommen im Herbst in den Boden.

Es ist eine Pracht, wenn Tulpen, Narzissen und Hyazinthen im Frühjahr blühen. Die Zwiebeln dafür müssen Gärtner schon im Herbst stecken. Bis zum ersten Frost sollte alles erledigt sein.

shz.de von
12. September 2013, 14:16 Uhr

Bis zum ersten Frost sollten Hobbygärtner die Zwiebeln von Frühblühern setzen, erläutert der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) in Berlin. Die Zwiebeln kommen doppelt so tief in den Boden, wie sie hoch sind.

In Töpfen auf Balkon und Terrasse sollten Hobbygärtner auf langstielige Tulpen verzichten. Sie knicken leicht ab. Besser geeignet sei hier etwa die Tulpen-Sorte 'Rotkäppchen', die nur rund 15 Zentimeter hoch wird und auch an windigen Ecken in Form bleibt. Und statt Sorten mit großen Blütenblättern sollten dort kleine Narzissen wie 'Tete a Tete' wachsen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen