zur Navigation springen

Feuersalbei vor Gewitterregen schützen

vom

Düsseldorf (dpa/tmn) - Feuersalbei erfreut Hobbygärtner mit seinen prächtigen roten Blüten. Damit diese lange schön bleiben, sollte die Pflanze aber nicht heftigem Gewitterregen ausgesetzt sein.

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 11:45 Uhr

Düsseldorf (dpa/tmn) - Feuersalbei erfreut Hobbygärtner mit seinen prächtigen roten Blüten. Damit diese lange schön bleiben, sollte die Pflanze aber nicht heftigem Gewitterregen ausgesetzt sein.

Je sonniger der Feuersalbei steht, umso besser wächst er. Allerdings sollte er nicht immer unter freiem Himmel platziert werden. Denn herabprasselnder Regen und starker Wind können die empfindlichen Blüten und Blätter schädigen. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Daher wird die Pflanze bei einem Gewitter am besten an einen geschützten Standort gebracht.

Das Lippenblütengewächs aus Brasilien braucht nur wenig Wasser. Bevor der Hobbygärtner erneut zur Gießkanne greift, sollte die oberste Erdschicht angetrocknet sein. Seinen Namen hat der Feuersalbei aufgrund der Blüten: Die roten Tupfer sitzen an einer ebenfalls roten Sprosse und gleichen in ihrer Form einer Flamme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen