Bleiwurz vor Mittagssonne schützen

 Der Bleiwurz mag halbschattige Standorte. Foto: Blumenbüro
1 von 1
Der Bleiwurz mag halbschattige Standorte. Foto: Blumenbüro

Düsseldorf (dpa/tmn) - Schutz vor grellen Strahlen: Der Bleiwurz mag es warm, hasst aber die Mittagssonne. Am besten gedeiht die sonnenscheue Pflanze an halbschattigen Plätzchen.

shz.de von
30. Mai 2013, 11:33 Uhr

Düsseldorf (dpa/tmn) - Schutz vor grellen Strahlen: Der Bleiwurz mag es warm, hasst aber die Mittagssonne. Am besten gedeiht die sonnenscheue Pflanze an halbschattigen Plätzchen.

Der Bleiwurz sollte vor allem im Sommer nicht in der prallen Mittagssonne stehen. Das rät das Blumenbüro in Düsseldorf. Die Pflanze mit lanzenförmigen Blättern gedeihe auch an halbschattigen Standorten.

Die Triebe wachsen erst gerade nach oben, werden dann zu schwer und hängen über den Rand des Kübels hinab. Sie und die empfindlichen Blüten sollten Gärtner vor Regen und Wind schützen. Das Substrat wird beim Gießen am besten immer vollständig durchnässt. Nachschub gebe es erst, wenn die obere Schicht angetrocknet ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen