zur Navigation springen

"Zugstau" : Zugvögel drehen wieder um

vom

Die Zugvögel können mit dem Winter, der in Deutschland herrscht, nichts anfangen. Die Nahrungssuche fällt ihnen schwer, daher drehen sie um.

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2013 | 05:19 Uhr

Frankfurt/Main | Brrr, ist das kalt. Nichts wie weg hier! Das dachten sich wohl manche Zugvögel in den vergangenen Tagen. So wie zum Beispiel die Kraniche und Kiebitze. Die Tiere hatten schon ihre Winter-Plätze im Süden verlassen und waren nach Deutschland geflogen. Denn hier brüten sie im Frühjahr ihren Nachwuchs aus. Doch was ist das? In Deutschland ist es wieder klirrend kalt und es liegt Schnee!

Das gefällt den Zugvögeln ganz und gar nicht. Bei diesem Wetter finden sie nicht genug Nahrung. Viele Zugvögel drehten deshalb um und flogen wieder ein Stück in Richtung Süden. Das berichteten Fachleute. Dort warten sie auf besseres Wetter. Experten nennen das einen "Zugstau" und der kommt immer wieder vor

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen