zur Navigation springen

Tiere : Von Admiral bis Zitronenfalter - Jetzt Schmetterlinge melden

vom

Gartenbesitzer und Naturfreunde können sich noch bis Ende Oktober an der diesjährigen Zählung der Schmetterlinge beteiligen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erstellt jedes Jahr eine Statistik über die Zahl und Arten der Falter.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2013 | 17:16 Uhr

Der kalte und regenreiche Frühling ist den Schmetterlingen nicht gut bekommen. Wer sie trotzdem in freier Natur sichtet, kann sie bis Ende Oktober online dem BUND melden. Der Umweltbund erstellt daraus eine Statistik über die Zahl der Falter und die am häufigsten gesichteten Arten. Darauf weist der BUND in seiner Zeitschrift «Natur + Umwelt» (Ausgabe 3/2013) hin. Vor allem für Kinder sei die Aktion interessant, hat der BUND in den vergangenen Jahren beobachtet.

Den BUND interessieren vor allem zehn Arten, die er in einem online veröffentlichten Zählbogen mit Abbildungen vorstellt. Sie seien im Garten leicht erkennbar. Dazu zählen etwa der braun-orange Admiral, der große Schwalbenschwanz, das Tagpfauenauge mit seinen blauen Klecksen oder der leuchtend gelbe Zitronenfalter. Im Jahr 2012 meldeten Bürger mehr als 21 000 Schmetterlinge.

Falter online melden

Zählbogen (pdf)

Faltblatt (pdf)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen