zur Navigation springen

NABU lädt ein : Vogelkundlichen Spaziergänge

vom

Unter dem Motto „Was singt denn da?“ bietet der Naturschutzbund Hamburg im April und Mai insgesamt 140 vogelkundliche Spaziergänge an.

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2013 | 04:50 Uhr

Hamburg | Erfahrene Ornithologen wollen Besuchern die heimische Vogelwelt in rund 50 naturnahen Gebieten erklären, teilte der NABU am Freitag mit. Die Frühjahrswanderungen werden bereits seit über 60 Jahren gemeinsam mit der Staatlichen Vogelschutzwarte Hamburg veranstaltet.

Für die Teilnahme an den Führungen sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Nicht fehlen sollte indes festes Schuhwerk und gegebenenfalls Regenkleidung. Wer eins hat, sollte sein Fernglas mitbringen. Hunde müssen dem NABU zufolge zu Hause bleiben, da sie die Vogelwelt beunruhigen und Beobachtungen unmöglich machen.
Einige Vogelarten seien schon beim Brutgeschäft, andere noch im Winterurlaub, sagte NABU-Experte Krzysztof Wesolowski. In vielen Büschen seien derzeit Zaunkönig und Heckenbraunelle zu hören, oben in den Bäumen singen Amsel, Buchfink, Rotkehlchen und verschiedene Meisen.

Bei den Singvögeln sind laut Wesolowski zurzeit noch Schwärme von Erlenzeisigen, Bergfinken und Buchfinken unterwegs, die in Wäldern Nahrung für die Weiterreise suchen. Auf den Wiesen und Feldern sammeln sich große Trupps von Wacholderdrosseln, Rotdrosseln und Staren.

Info
Die Führungen sind kostenlos, doch der NABU bittet um Spenden.
Programm und Infos im Internet: www.NABU-Hamburg.de/wassingtdennda

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen