zur Navigation springen

Vögel nicht wegen des Gesangs einzeln halten

vom

Bramsche (dpa/tmn) - Finken, Papageien und Co. singen wunderschön. Allein noch mehr als zu zweit. Das sollte für Besitzer aber kein Grund sein, die Vögel einzeln zu halten.

Bramsche (dpa/tmn) - Finken, Papageien und Co. singen wunderschön. Allein noch mehr als zu zweit. Das sollte für Besitzer aber kein Grund sein, die Vögel einzeln zu halten.

Viele Halter kaufen sich Vögel, weil sie den Gesang der Tiere so schön finden. Vor allem Finken, Beos, Papageien und Sittiche können akustische Signale wie ein Telefonklingeln oder Wörter imitieren. Oft werden die Tiere aber allein gehalten. Denn zusammen mit Artgenossen sind Vögel oft stiller. Dies sollte jedoch kein Grund sein, die Tiere einzeln zu halten. «In der Natur wird der Gesang eines Vogels letztlich durch das erfolgreiche Finden einer Partnerin belohnt und beendet», erklärt Dorit Münker von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT). Bleibt das aus - wie bei der Einzelhaltung - singt der Vogel zur Freude des Menschen zwar weiter, wird jedoch immer gestresster und kann Verhaltensstörungen entwickeln.

Doch auch als Paar oder im Schwarm brauchen Vögel Beschäftigung zum Spielen. Dazu können ihnen Halter zum Beispiel frische Zweige und Kiefernzapfen in den Käfig legen. Werden Apfel- und Orangenringe oder Gurkenstücke auf die Zweige gespießt, haben die Tiere auch noch etwas zum Knabbern. Wellensittiche spielen außerdem gerne mit Stroh.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen