Malente : Trommler in Parks und Wäldern

Wegen seines schwarzen Federkleides und dem roten Käppchen leicht zu identifizieren: der Schwarzspecht. Foto: Manfred Philipp
Wegen seines schwarzen Federkleides und dem roten Käppchen leicht zu identifizieren: der Schwarzspecht. Foto: Manfred Philipp

Zu Geischt bekommt man ihn selten, aber hören kann man den lautstarken Trommler im Wald sehr gut. Klare Sache: die Rede ist vom Specht.

Avatar_shz von
03. April 2013, 06:52 Uhr

Malente | Er ist der größte unter unseren einheimischen Spechten und wegen seines schwarzen Federkleides und dem roten Käppchen auch leicht zu identifizieren: der Schwarzspecht. Obwohl eigentlich ein Bewohner großer Buchen- und Fichtenwälder, kann man sein "Trommeln" in der kalten Jahreszeit auch in Parks und in der Nähe menschlicher Siedlungen vernehmen.

Zu Gesicht bekommt man den Vogel eher selten, leben Brutpaare doch in bis zu 400 Quadratmeter großen Revieren. Dem Malenter Naturfotograf Manfred Philipp gelang trotzdem diese Nahaufnahme. Mehr über den Schwarzspecht lesen Sie in unserer Vogelkunde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen