Warder : Seltene Esel mit extra großen Ohren

Die Esel mit den etwas größeren Ohren und einem flauschigen Fell. Foto: dpa
Die Esel mit den etwas größeren Ohren und einem flauschigen Fell. Foto: dpa

Poitou-Esel sind heute eine Seltenheit: Früher waren sie beliebte Arbeitstiere, die man heute aber nicht mehr auf dem Bauernhof braucht.

shz.de von
17. April 2013, 06:50 Uhr

Warder | Dieser kleine Esel sieht vielleicht aus wie ein Kuscheltier. Ist er aber nicht. Denn "DArtagnan" ist ein Poitou-Esel. Diese Rasse kommt aus Frankreich. Poitou-Esel gelten als besonders schwer. Man erkennt sie aber nicht nur an ihrer Größe, sondern auch am zotteligen Fell und an den langen Ohren.

Früher waren sie beliebt als Arbeitstiere, zum Beispiel auf dem Bauernhof. Heute braucht man sie nicht mehr. Deshalb gibt es nur noch wenige von ihnen. Der kleine "DArtagnan" ist also ein besonderes Tier. Er lebt mit seiner Mama und sieben weiteren Artgenossen im Tierpark Arche Warder.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen