zur Navigation springen

Flensburg : Schwanenvater vermisst seine Elise

vom

Schon seit Montag wird die Schwanen-Dame Elise vermisst. Clemens Borisch sucht seit Tagen nach dem beringten Tier (Nummer J3110), aber ohne Erfolg.

shz.de von
erstellt am 13.Mär.2013 | 06:39 Uhr

Flensburg | Seit Montag wird eine Schwanen-Dame vermisst. Das Tier hat Clemens Borisch in Zusammenarbeit mit dem Tierheim-Flensburg am 1. März ausgewildert und seitdem nicht aus den Augen gelassen. Die Schwänen, die den Namen Elise trägt, hat er am Sonntag noch gesehen und sie mit Nahrung und einem Medikament versorgt. Elise war im schützenden Bootshafen von Fahrensodde zu Hause. "Dass sie den verlassen hat, halte ich für weitgehend ausgeschlossen", sagt Borisch. Er suchte in den vergangenen Tagen nach dem beringten Tier (Nummer J3110), aber ohne Erfolg.

Da es am Sonntag kalt und stürmisch war, könnte ein tierlieber Mensch die Schwänin einfach mitgenommen haben, denkt zumindest der Schwanenvater. Er weist daraufhin, dass Elise ein Wildtier und kein Haustier ist. Einem Laien seien ihre Bedürfnisse und Notwendiges wie Unterbringung, Haltung und Futter unbekannt, Tierquälerei damit möglich. Personen, die das Tier möglicherweise aus Unkenntnismitgenommen haben, melden sich einfach im Tierheim Flensburg (Telefon 0461-51598).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen