Singvögel in Deutschland : Sänger brauchen Futter und Nisthilfe

Singvögel sind bei niedrigen Temperaturen ganz besonders auf die Hilfe des Menschen angewiesen. Foto: dpa
Singvögel sind bei niedrigen Temperaturen ganz besonders auf die Hilfe des Menschen angewiesen. Foto: dpa

Die ersten Zugvögel kommen zurück. Da es für sie noch nicht viel zu holen gibt, sind Vögel besonders jetzt auf menschliche Hilfe angewiesen.

shz.de von
19. Februar 2013, 04:49 Uhr

Hamburg | Die ersten Zugvögel sind nach Deutschland zurückgekehrt. Trotz winterlicher Temperaturen um den Gefrierpunkt haben viele bereits "Frühlingsgefühle". Sie schmettern Liebeslieder und treffen Vorbereitungen zur "Vogelhochzeit". Gerade jetzt seien die Vögel die Hilfe der Menschen angewiesen, teilte die Deutsche Wildtier-Stiftung mit. Die Balz- und Brutzeit sei besonders anstrengend und energieaufwendig für die Tiere, doch Bäume und Sträucher gäben noch nicht viel her. Die gefiederten Sänger bräuchten daher Nisthilfen und Futter.
Vor allem der heimische Spatz benötige dringend ein Zuhause und Nahrung. Der kleine Vogel werde immer seltener in Deutschland und stehe bereits auf der Vorwarnstufe der Roten Liste. Als artgerechte Nisthilfe für ihn empfiehlt die Deutsche Wildtier-Stiftung das Spatzen-Reihenhaus, in dem gleich zwei Vogelfamilien brüten können: "Schließlich brüten Spatzen am liebsten in Gesellschaft."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen