Tierische Tipps : Pferde langsam ans Gras gewöhnen

Nur nicht zu schnell! Bei der Fütterung von Pferden ist Vorsicht geboten. Foto: dpa
Nur nicht zu schnell! Bei der Fütterung von Pferden ist Vorsicht geboten. Foto: dpa

Pferde sollten im Frühjahr nur langsam ans Gras gewöhnt werden. Auf eine spontane Umstellung reagiert ihr Magen empfindlich.

Avatar_shz von
26. April 2013, 06:18 Uhr

Pferde müssen im Frühjahr langsam an das Gras auf der Weide gewöhnt werden. Denn der Darm der Tiere reagiert sensibel auf den Übergang von Heu und Stroh auf Grünfutter. Erfolgt die Umstellung zu abrupt, kann das zu Durchfall und Koliken führen. Pferdebesitzer sollten ihr Tier zu Beginn deshalb nur zehn Minuten pro Tag grasen lassen, rät Anke Klabunde vom Verbraucherinformationsdienst aid.

Erst nach einigen Tagen kann die Dauer um fünf bis maximal zehn Minuten erhöht werden. Verträgt das Tier das Grünfutter gut, kann es nach etwa 14 Tagen auf einen abgezäunten Teil der Weide gelassen werden. Dort darf es täglich eine halbe Stunde grasen. Um zu vermeiden, dass das Pferd gierig schlingt, können Halter ihm vor dem Gang auf die Weide eine Portion Heu zu fressen geben. So ist der größte Hunger gestillt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker