Tiere : Nichts für Einsteiger: Tigerpythons werden bis zu fünf Meter lang

Alles andere als klein: Ein Dunkler Tigerpython (Python molurus bivittatus) kann eine beachtliche Länge erreichen.  
Alles andere als klein: Ein Dunkler Tigerpython (Python molurus bivittatus) kann eine beachtliche Länge erreichen.  

Sie sind gut zu beobachten und deshalb bei Einsteigern beliebt: Schlangen werden häufig als erstes Tier im Terrarium gehalten. Beim Kauf des Tieres sollte man sich allerdings gut informieren. Denn einige Tiere werden bis zu fünf Meter lang.

shz.de von
04. Oktober 2013, 09:16 Uhr

Viele Terrarium-Besitzer wissen nicht, dass sich aus dem kleinen, 60 Zentimeter langen Tigerpython ein fünf Meter großes Tier entwickeln kann. Darauf weist Regine Rottmayer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) hin. Zukünftige Schlangenhalter sollten sich deshalb schon im Vorfeld mit den unterschiedlichen Arten beschäftigen.

Denn Python ist nicht gleich Python: Der Königspython zum Beispiel wird im allgemeinen nur bis zu 1,5 Meter lang und ist nicht sehr aufwendig in der Haltung. Für Einsteiger ist er die bessere Wahl.

Bei der Suche nach der passenden Schlangenart sollten Halter darauf achten, die genaue lateinische Bezeichnung der Tiere zu kennen. Nur so lasse sich die Spezies exakt zuordnen, erläutert Rottmayer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen