zur Navigation springen

Heuschreckenplage : Nicht ganz koscher?

vom

In Israel sorgen Heuschrecken für Diskussionen - Sind die fliegenden Insekten koscher oder nicht? Rabbiner Izchak Josef sprach sich dagegen aus.

Tel Aviv | Eine Heuschreckenplage in Israel hat einen Jahrhunderte alten Streit zwischen Rabbinern neu entfacht. Die Frage, ob die fliegenden Insekten koscher sind, entzweit die Gemüter der jüdischen Glaubensgelehrten. Der prominente Rabbiner Izchak Josef sprach sich nun klar dagegen aus, Heuschrecken zu essen, wie die israelische Zeitung "Haaretz" gestern berichtete. Das Alte Testament erwähnt sie zwar als Tiere, die nach den jüdischen Speisegesetzen essbar sind.

Rabbi Josef hat jedoch Zweifel, ob es sich bei den heutigen Heuschrecken um dieselbe Art handelt. Besonders bei religiösen Juden aus dem Jemen und aus Marokko gelten Heuschrecken jedoch geröstet als beliebter Snack. die "Haaretz" als eine Art "Popcorn des Altertums" beschrieb.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mär.2013 | 06:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen