Tiere : Laub und Äste bieten Unterschlupf für Igel

Genug zum Wühlen: Igel nutzen Laub im Garten zum Schutz und als Schlafplatz.  
Genug zum Wühlen: Igel nutzen Laub im Garten zum Schutz und als Schlafplatz.  

Berlin (dpa/tmn) - Wenn es draußen kälter wird, machen sich Igel auf die Suche nach einem warmen Unterschlupf. Wie Gartenbesitzer den stacheligen Tieren dabei helfen können, verrät der folgende Tipp.

shz.de von
23. September 2013, 12:16 Uhr

Igel lieben einen unordentlichen Garten. Abgeschnittene Äste werden deshalb am besten zu kleinen Haufen gestapelt. Auch Laub darf liegenbleiben, da die Insektenfresser in ihm schlafen oder sogar überwintern. Darauf weist die Tierschutzorganisation Peta hin.

Weil eingezäunte Gärten die Laufwege der kleinen Tiere blockieren, sollten die Gitter nicht bodentief sein und einen Durchschlupf haben. So können die Igel ungestört von Garten zu Garten streifen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen