zur Navigation springen

Kreis Steinburg : Kleine Champions auf hohem Niveau

vom

Sie sind das Aushängeschild des Holsteiner Verbandes: Beim Fohlenchampionat zeigten sich die Jungpferde von ihrer Schokoladenseite und stellten sich den kritischen Blicken der Jury.

shz.de von
erstellt am 03.Jul.2013 | 06:29 Uhr

Breitenburg | Sie sind erst wenige Monate alt und schon echte Champions - beim Fohlenchampionat der Sparkasse Westholstein für den Körbezirk Steinburg auf Schloss Breitenburg präsentierte sich der Holsteiner-Nachwuchs von seiner besten Seite.
Von rund 220 Fohlen konnten sich jeweils sieben Stut- und Hengstfohlen für das Championat qualifizieren. Unter dem kritischen Blick der vierköpfigen Jury - bestehend aus Harm Sievers, Christian Thoroe, Dr. Thomas Nissen und Jan Behrens - mussten die Jungpferde beim Schaulaufen nicht nur guten Körperbau, sondern auch ein großes Bewegungspotential unter Beweis stellen.

Hoher Qualitätsstandard der Holsteinerzucht

Gar nicht so einfach - immerhin mussten einige der jungen Championat-Anwärter während der zweitägigen Veranstaltung gleich zweimal hintereinander in den Ring. "Da fehlte einigen Fohlen schonmal die Kraft", erklärte Jurymitglied Harm Sievers. Doch jugendlicher Bewegungsdrang alleine reichte nicht aus, um sich gegen die starke Konkurrenz auf der Reitanlage durchzusetzen. "So ein Fohlen muss auch Ausstrahlung haben", so Sievers. Und die stimmte bei den Gewinnern eindeutig. "Die beiden Siegerfohlen haben sich beide sehr gut präsentiert, bei dem Stutfohlen war es sogar außergewöhnlich gut", schwärmte er.
Doch auch die anderen Nachwuchs-Stars hatten einiges zu bieten, gut die Hälfte der vorgestellten Fohlen war sogar prämiert. "Das ist ein Zeichen für den hohen Qualitätsstandard der Holsteinerzucht hier im Körbezirk", so Körbezirksvorsitzender Alf Bartholomäus. Das hohe Niveau der Holsteiner Züchter unterstrich auch der Verkauf des Reservesiegerhengstes Cascadello I der Körung aus 2011: Er wurde für den Rekordpreis von 600.000 Euro versteigert und steht heute den Züchtern in der Hengststation Ahlmann in Reher zur Verfügung.
Bei den Stutfohlen kam das Siegerpferd von Cascadello I - Ramirado - Calido I aus der Zucht von Sonja Franzenburg-Much aus Holstenniendorf. Platz zwei belegte das Fohlen von Casall - Lavaletto - Lord von Züchter Uwe Pahl aus Dägeling, das bei der Auktion des Holsteiner Verbandes im Juni für 15.000 Euro nach Belgien verkauft wurde. Dritter wurde das Stutfohlen von Cascadello I - Come on - Contender aus dem Stall von Harm Thormählen aus Kollmar.Bei den Hengstfohlen konnte sich das Fohlen von Numero Uno - Calido I - Caletto I von Züchter Jürgen Ristau aus Wittenbergen an die Spitze setzen. Auf dem zweiten Platz landete das Fohlen von Colman - Calido I - Caletto I aus der Zucht von Hans-Peter Loeding-Hasenkamp aus Quarnstedt. Dritter wurde das Fohlen von Lyjanero - Carlos - Lord von Peter Wieting aus Sommerland.Anabela Brandao

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen