zur Navigation springen

Gut zu wissen : Katzen dürfen nicht zu früh von Mama weg

vom

Katzenkinder sind süß, um am liebsten hätte man sie als kleines Baby, das man aufzieht. Aber: Sie brauchen ihre Mutter.

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2013 | 05:14 Uhr

München | Sie tapsen tollpatschig umher und spielen mit allem, was sich bewegt. Katzenbabys sind wahnsinnig süß! Aber wer eines bei sich aufnehmen möchte, muss einiges beachten:

Richtiges Alter

Katzenbabys sollten nicht zu früh von ihrer Mutter weg. Am besten ist es, sie rund zwölf Wochen bei ihr zu lassen. In dieser Zeit lernen die kleinen Schmusetiger viel von ihrer Mama: zum Beispiel sich richtig zu putzen. Außerdem haben sie so länger ihre Geschwister um sich, um mit ihnen zu spielen.

Richtiges Futter

Kleinen Kätzchen sollte man spezielles Fressen geben, raten manche Fachleute. Denn in dem Futter seien Stoffe, die beim Wachsen helfen. Es gibt viele Firmen, die Extra-Nahrung für Katzenkinder anbieten.

Genug Zeit

Für Minikatzen braucht man viel Zeit. Denn die Tiere sind sehr verspielt und wollen unterhalten werden. Experten raten: Wer eine Katze nur im Haus oder in der Wohnung halten will, nimmt besser gleich zwei Katzen – damit eine nicht so allein ist.

Spielen

Kleine Kätzchen lieben es zu spielen – wie viele ältere Katzen auch. Sie jagen gern dem Ende einer Schnur hinterher oder schubsen begeistert ein Rasselbällchen über den Boden. Am besten denkt man sich immer wieder neue Spiele aus, damit die Kätzchen mitdenken müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen