Gut zu wissen : Käfer benutzen himmlisches Navi

Ein sogenannter Pillendreher eine Kugel aus Wasserbock-Kot. Bevor und während sie eine Kugel aus Mist in ihr Versteck rollen, klettern die Käfer oft auf deren Oberseite und drehen sich und den Ball schnell um seine Achse. Foto: dpa/Bernd Thissen
Ein sogenannter Pillendreher eine Kugel aus Wasserbock-Kot. Bevor und während sie eine Kugel aus Mist in ihr Versteck rollen, klettern die Käfer oft auf deren Oberseite und drehen sich und den Ball schnell um seine Achse. Foto: dpa/Bernd Thissen

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Himmel einigen Käfern zur Navigation dient. Nun fragen sich die Forscher, ob es bei anderen Tieren ähnlich ist.

shz.de von
13. Februar 2013, 03:29 Uhr

Flensburg | Auch Insekten orientieren sich am Sternenhimmel. Das fanden Forscher bei Versuchen mit Pillendrehern heraus. Diese Käfer fliegen Dung von Warmblütern an, formen Kugeln aus der Hinterlassenschaft und rollen sie rasch über weite Strecken von der Nahrungsquelle weg, um sie im Boden einzugraben. Die Kugel dient den Larven, die sich in ihnen entwickeln, später als Nahrung.
Ist die Dungkugel fertig gestellt, gilt es, sie möglichst schnell und auf kürzestem Weg in Sicherheit zu bringen. Das funktioniert tagsüber mithilfe des Sonnenstandes, nachts hingegen orientieren sich die Käfer am Sternenhimmel. Damit ist der Pillendreher das erste Insekt, das sich des gestirnten Firmaments bemüht, um sich am Erdboden zurechtzufinden. Und auch das ist eine neue Erkenntnis: dass sich ein Tier am schimmernden Band unserer galaktischen Heimat orientiert und nicht an den Sternen.
Um sicher zu gehen, testeten die Forscher die Käfer in einem Planetarium. Wurde die Milchstraße ausgeschaltet, wich die Zielstrebigkeit einem kräfte- und zeitraubenden Umherirren. Nun spekulieren die Wissenschaftler, ob der gestirnte Himmel weiteren Tieren eine Navigationshilfe bietet. Sie vermuten dies bei einigen Fröschen. Käferamulette und in Stein gemeißelte Abbildungen zeugen von der Ehrfurcht der alten Ägypter gegenüber dem Käfer. Dort galt er einst als Symbol für Auferstehung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen