zur Navigation springen

Schwellungen an Pfote und Co. : Insektenstiche sind für Hunde und Katzen meist harmlos

vom

Auch Hunde und Katzen werden von Mücken oder Wespen gestochen. Tierhalten sind dann besorgt. Doch nicht immer lohnt der Gang zum Tierarzt.

shz.de von
erstellt am 12.Jun.2017 | 04:25 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Hunde oder Katzen plötzlich desorientiert herumlaufen, winseln oder sogar schreien, kann das die Reaktion auf einen Insektenstich sein. Die betroffene Stelle schwillt dann an und verursacht Schmerzen.

Meist sind Kopf und Pfoten betroffen, erläutert die Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Doch so dramatisch es auch aussieht: Insektenstiche heilen fast immer problemlos ab. Halter können nicht mehr tun, als die geschwollenen Stellen zu kühlen. Nur bei Stichen im Maul sollte das Tier zum Arzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert