Tierkinder-Inventur : Hagenbecks Babys geht es gut

Tierpfleger Tobias Taraba schaut bei der jährlichen Tier-Inventur im Tierpark Hagenbeck in das Maul des Walrossbullen Odin. Foto: dpa
1 von 6
Tierpfleger Tobias Taraba schaut bei der jährlichen Tier-Inventur im Tierpark Hagenbeck in das Maul des Walrossbullen Odin. Foto: dpa

Die Elefanten-Kinder Rani und Assam gedeihen gut. Am Donnerstag wurden sie und andere Jungtiere des Zoos von Pflegern gemessen und gewogen.

shz.de von
16. Mai 2013, 03:14 Uhr

Elefantenkinder, Ziegenbabys und kleine Giraffen - dem tierischen Nachwuchs bei Hagenbeck in Hamburg geht es gut. Das ergab am Donnerstag die Tierkinder-Inventur. Ein Team aus erfahrenen Pflegern und dem Tierarzt Michael Flügger nahm die Jungen in Augenschein. Als erstes maßen die Pfleger die beiden ein- und dreijährigen Elefantenkinder Rani und Assam. Dazu legten sie einen großen Zollstock an und stellten fest, dass Rani inzwischen eine Größe von 195 Zentimetern erreicht hat und dass Assam 147 Zentimeter groß ist. "Mit diesen Größen können wir absolut zufrieden sein, die beiden sind ihrem Alter entsprechend gut entwickelt", sagte Flügger.
Männliche Elefanten sind erst mit etwa 25 Jahren ausgewachsen, weiblich schon mit 18. Anschließend zählte ein Tierpfleger die neugeborenen Ziegenbabys und wog kleine Lämmer. Auch die beiden Giraffenkinder Mugambi und Tamu wurden gemessen. Ein weiteres Highlight waren die neuen Bewohner des Tierparks: fünf stattliche Walrösser aus Russland, die vor einigen Wochen in den Park eingezogen sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen