Tiere : Gärtner aufgepasst: Im Herbst auf Igelnester achten

Gärtner sollten bei der Arbeit daran denken, dass Igel Laub zum Schutz und als Schlafplatz nutzen.  
Gärtner sollten bei der Arbeit daran denken, dass Igel Laub zum Schutz und als Schlafplatz nutzen.  

Igel sieht man im Herbst öfter. Die stacheligen Tiere bereiten sich auf den Winterschlaf vor. Ihre Nester bauen sie unter Laub und auf dem Komposthaufen. Gärtner müssen deshalb achtsam mit dem Rasenmäher und Rechen umgehen.

shz.de von
09. Oktober 2013, 11:16 Uhr

Gartenarbeiten mit Rasenmäher oder Rechen können so manches Igelnest zerstören. Laub- und Komposthaufen sollten deshalb nur sehr vorsichtig gewendet werden. Wer dabei ein Igelnest findet, deckt es am besten gleich wieder zu, damit die Tiere nicht auskühlen. Darauf weist die Tierschutzorganisation Vier Pfoten hin.

Auch die übrige Gartenfläche kann für die kleinen Stacheltiere zur Falle werden. Kellerfenster- und schächte sollten abgedeckt werden, damit keine Igel hineinfallen können. Im Gartenteich kann ein breiter Ast oder eine Holzlatte als Ausstiegshilfe dienen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen