zur Navigation springen

Süderbrarup : Friseurtermin vor dem Wettkampf

vom

Bei der Kreisschau der Jungtierzüchter können im Kampf um die besten Vorführer und das typgerechteste Tier Kleinigkeiten entscheidend sein

Süderbrarup | Ein Hauch von Nostalgie wehte durch die Angelnhalle von Süderbrarup, als die Jungtierzüchter der Rinderzucht Schleswig-Holstein (RSH) ihre Kreisschau abhielten. Denn noch vor wenigen Jahren war das Sand bestreute Rund regelmäßig Schauplatz spannender Rinderauktionen vor vollbesetztem Haus gewesen.

In diesem Jahr präsentierten sich 30 Nachwuchszüchter im Alter zwischen zweieinhalb und 23 Jahren in sechs Altersklassen, um den besten Vorführer oder die beste Vorführerin sowie das typgerechteste Tier herauszufinden. Das Alter der Tiere lag zwischen einem Monat und zwei Jahren.

"Aufgabe ist es, das Tier so gut wie möglich zu präsentieren und seine Vorteile herauszustellen", erklärte Simon Ottzen aus Sieverstedt - gemeinsam mit Christian Jacobsen aus Hohenlieth Leiter der Schau. Das war nicht immer einfach. Denn auch wenn das Alter der Tiere dem ihrer Führer angepasst war, hatten die es nicht immer leicht. Denn abgelenkt durch die ungewohnte Umgebung und die vielen Menschen wollten die Tiere nicht immer gehen und stehen, wie gewünscht. Und einige waren auch kräftiger als ihre Führer. Deshalb durften bei den Jüngsten auch die Eltern helfend mit in den Ring.

Marika Andersen und "Oktave" aus Wees sind die Sieger

"Der Jungtierzüchterverband der RSH wurde gegründet, um möglichst früh eine Bindung junger Menschen an die Rinderzucht zu erreichen", erläutert Ottzen weiter. Mensch und Tier bereiteten sich oft wochenlang auf dieses spezielle Ereignis vor. Die Tiere würden geschoren, shampooniert, gebürstet, gestylt und das Vorführen geübt. Unter den strengen Augen von Preisrichter Tim Staggen durften sie jetzt das Gelernte zeigen. Dieser bewertete den Griff am Halfter und an der Speckfalte, ein gleichmäßiges Tempo, Kontakt zum Tier und zum Preisrichter.

Sieger des Vorführwettbewerbs bei den Anglern wurde Marika Andersen aus Wees mit "Oktave". Für die Holsteiner Rasse brachte Sven Schramm mit "Paloma" die beste Leistung. Den Typwettbewerb entschied bei den Angler Kühen "N571" vom Hof Klaus Dieter Petersen in Wagersrott mit dem Führer Niels Jensen für sich. Für die Holsteiner siegte "Oase" von Kai Schramm aus Wanderup mit der Führerin Ellen Schramm.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2013 | 07:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen