Schüler berichten : Elchzwillinge suchen Paten

Liebevoll kümmert sich die Elchkuh Baby um ihre Jungen. Foto: Klasse 3b
Liebevoll kümmert sich die Elchkuh Baby um ihre Jungen. Foto: Klasse 3b

Drei Schüler der Klasse 3b der Vicelinschule in Neumünster haben über die Elchkuh "Baby" im Tierpark einen Zisch-Bericht ("Zeitung in der Schule") geschrieben.

shz.de von
28. Juni 2013, 05:28 Uhr

Neumünster | Die Elchkuh "Baby" hat im Mai im Tierpark Zwillinge bekommen. Wir, die Kinder der Klasse 3b der Vicelinschule, besuchten die Elche, als wir an dem Projekt "Zeitung in der Schule" (Zisch) teilnahmen.
Die Elchkuh frisst Blätter von den Zweigen, sie zieht auch die Rinde von den Ästen ab, denn Elche haben einen so kurzen Hals, dass sie mit ihrem Maul das Gras auf dem Boden nur schwer erreichen können. Die Elchkinder saugen bei ihrer Mutter. Etwa fünf Monate trinken sie die Milch.
Der Elchbulle hat ein Geweih, welches er im Frühjahr abwirft. Im Sommer wächst ihm dann ein Neues. Der Elch ist die größte Hirschart und gleichzeitig das größte geweihtragende Tier der Welt. Die Elchkuh trägt kein Geweih.
Die beiden Elchkinder im Tierpark haben noch keinen Namen, es werden nun Paten gesucht, die ihnen einen schönen Namen geben.   
Bemerkung: Die Schulferien haben zwar schon begonnen, die Vicelinschule hat ihren Zisch-Bericht jedoch kurzfristig nachgereicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen