zur Navigation springen

Tiere : Dogdancing eignet sich auch für ältere Hunde

vom

Für die einen ist es ein Fitnessprogramm für Hunde, für andere ein toller Zeitvertreib für die Vierbeiner: Dogdancing. Das ist übrigens auch für ältere Tiere geeignet.

Immer den gleichen Waldweg entlangzutrotten, kann für Hunde schnell langweilig werden. Eine Alternative, um seinen Vierbeiner zu beschäftigen, ist Dogdancing. Dabei lernt das Tier gemeinsam mit dem Halter bestimmte Figuren. Dogdancing trainiert verschiedene Muskeln des Hundes und ist auch für ältere oder in der Mobilität eingeschränkte Tiere geeignet. Darauf weist Michaela Hares vom Bundesverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) hin.

Dogdancing fördert aber nicht nur die Fitness des Hundes, sondern intensiviert auch die Bindung zwischen Tier und Besitzer. Selbst wenn es draußen regnet, ist Dogdancing die passende Beschäftigung. Viel Platz wird dafür nicht benötigt.

Eine der Grundfiguren ist der Slalom: Dabei steht der Hund an der linken Seite des Besitzers. Nach dem Kommando «Slalom» macht dieser einen Schritt nach vorne und lockt das Tier mit einem Leckerli durch die entstandene Lücke. Anschließend wird das Ganze mit dem anderen Bein wiederholt. Die Lockbewegungen sollten nach und nach immer kleiner werden.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2013 | 12:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen