zur Navigation springen

Tiere : Das richtige Futter für Bartagamen

vom

Bartagamen brauchen eine ausgewogene Ernährung. Insekten schmecken ihnen zwar gut, doch zu viel tierisches Futter macht sie dick. Deshalb sollten Halter auf überwiegend pflanzliche Kost setzen und den Reptilien Kalzium geben.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 15:16 Uhr

Bartagamen werden hauptsächlich mit Grünfutter sowie zweimal pro Woche mit Insekten gefüttert. Bekommen die Reptilien ausschließlich Insekten zu fressen, sind sie nur schwer an pflanzliche Kost zu gewöhnen. Zu viel tierisches Futter kann bei den Tieren aber zu Übergewicht führen.

Mit etwas Geduld gelingt die Futterumstellung, erläutert Regine Rottmayer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT). Werden Heimchen und Grillen konsequent vom Speiseplan gestrichen, interessieren sich die Reptilien früher oder später auch für das Grünzeug. Nachhelfen kann der Halter, wenn er gelbes und rotes Gemüse auftischt - dieses wirkt auf Bartagamen und manch andere Echse besonders appetitlich.

Da Grünfutter und Insekten nur wenig Kalzium enthalten, sollten Besitzer Kalzium zufüttern, empfiehlt Regine Rottmayer. Das kann in Form von Sepiaschale, abgekochten Eierschalen oder als Pulver aus dem Zoofachhandel geschehen. Zu wenig Kalzium kann bei Bartagamen die Nieren und das Skelett schädigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen