zur Navigation springen
Tiere

18. Oktober 2017 | 13:15 Uhr

Such, Nemo : Bin ich eine Katze?

vom

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2013 | 12:38 Uhr

Ich weiß nicht, vielleicht bin ich eine Katze? Seit Neuestem treibt es mich nämlich mitten in der Nacht ins Freie. Ich liege friedlich da und plötzlich zappeln meine Beine. Dann bin ich wach – und muss mich bewegen. Ich also raus aus dem Korb und die Treppe hoch und wieder runter. Runter und hoch und wieder hoch und runter und so weiter. Aber plötzlich, mitten im Spiel: Abbruch, Stubenarrest ("Auf den Hundeplatz!!!!!"), wilde Beschimpfungen: "Sag mal, spinnst Du?" Gestern Nacht hab ich eine neue Strategie ausprobiert: Beim ersten Pfotenzucken ganz freundlich hin zu Frauchen und mit der Schnauze gestupst: "Los, lass mich raus." Hat sie auch gemacht, sehr schnell sogar, nur verstanden hatte sie leider überhaupt nichts. Es ging mir nicht schlecht und ich musste auch keine dringenden Geschäfte erledigen. Hab ich auch nie behauptet. Ich wollte einfach nur laufen. Vor der Tür hab ich sie deshalb – immer noch sehr freundlich – aufgefordert, mit mir zu spielen... und schon wieder Mecker kassiert: "Das ist jetzt nicht Dein Ernst!" Zack, Tür zu und ich stand allein im Nieselregen. Okay, es hat nicht lange gedauert bis ich wieder rein durfte. Aber eigentlich hat es mir draußen ganz gut gefallen. Nun überlege ich also, ob ich mich heute Nacht nicht wieder aussperren lassen sollte. Völlig unpassend für einen Hund, es sei denn, er ist eigentlich auch eine Katze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen