zur Navigation springen

Tiere : Bei Welpensuche im Internet nicht nur aufs Gefühl hören

vom

Bilder von niedlichen Welpen im Internet sind herzerweichend. Wer sich einen Hund anschaffen will, sollte sich jedoch nicht nur von Fotos leiten lassen, sondern auch auf Fakten achten.

Der süße Hund im Internet muss nicht immer der Traumhund sein. Bevor sich Besitzer festlegen, sollten sie den Anbieter erst einmal nach einem neuen Foto des Vierbeines fragen. Denn oft sind die Bilder im Netz älter, oder die Hunde sind schon vergeben. Wird das Tier als brav, lieb, verschmust und freundlich zu jedermann angepriesen, ist Skepsis angebracht. Denn jeder Hund hat Eigenschaften, die vielleicht nicht zu den eigenen Lebensumständen passen, heißt es in der Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe November 2013).

Außerdem sollte man sich nicht drängen lassen. Ein seriöser Züchter oder Vermittler wird einem Bedenkzeit einräumen. Muss man sich sofort entscheiden, sollte man lieber absagen.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 15:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen