zur Navigation springen

Um den Bordesholmer See : Wenn ich den See seh, brauch ich kein’ Teer mehr…

vom

Mit Inlinern um den Bordesholmer See: Zwischen Feldern, Wasser und Bäumen gibt es eine idyllische Runde.

von
erstellt am 03.05.2012 | 01:30 Uhr

Bordesholm | Zugegeben, Seeumrundungen stellen den Inlineskater und Naturfan vor einen Zwiespalt – möchte man doch allerglattesten Teer unter den acht Rollen haben und gleichzeitig möglichst zauberhafte Natur um sich herum. Am liebsten mit weichem Waldboden, der bei Regen erdig duftet. Eine Runde um den Bordesholmer See bietet einen brauchbaren Kompromiss: Schöne Wälder, weite Felder und immer wieder einen Blick auf den See und trotzdem wird die Strecke nicht zur Ruppelpiste.

Los geht’s in Mühbrook, wo man hinter dem Restaurant Seeschlösschen gut parken kann. Noch ist man am Einfelder See, der direkt südlich vom Bordesholmer See in die Landschaft getupft wurde. Eine schöne Teerstrecke führt vorbei an alten Bauernhöfen und Rapsfeldern durch einen Wald fast mitten ins bebende City-Leben von Bordesholm. Nach rechts geht es dann weiter über eher mittelmäßiges Bürgersteigpflaster. Es lohnt sich ein Stopp am alten Kloster, das direkt am See liegt und der 1000-jährigen Linde, ein ungeheuer dicker Baum, der würdig vor sich hinaltert und nach Heide Simonis der bekannteste Bewohner Bordesholms ist. Man erzählt sich, dass der Baum dafür besser tanzen könne. Ein wenig weiter entlang der Strecke gibt es ein Seefreibad mit Blick auf das Kloster. Die Inliner muss man für die touristischen Highlights des Ortes leider ausziehen.

Weiter geht es über die Bundesstraße und ein wenig an ihr entlang in Richtung Neumünster. Die zweite Straße nach links führt zu einer leicht hügeligen Feld-Landschaft mit gutem Teer aber ohne Seeblick. Der nächste Bahntunnel auf der rechten Seite führt wieder in Richtung Mühbrook. Bei einem steilen Anstieg kann man sich noch einmal richtig auspowern, bevor man den kleinen Abhang zurück zum Einfelder See locker ausgleitet.

Kurz-Infos
  • Streckenlänge: 9,5 Kilometer
  • Strecke: glatter bis leicht ruppeliger Teer, Gehwegsteine, leichte Gefälle
  • Anfahrt: Mit dem Auto zum Parkplatz in der Straße Tökshorst
  • Stopps: Kloster und Linde in Bordesholm
  • Kosten (ausgenommen Anfahrt und Verpflegung): keine
  • Alternativ: Auch als kurze Rad-Strecke möglich.
  • Exkurs: Dosenmoor
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen